Die gemeinsame Arbeit des fünften Treffens der Ateliergruppe des Kunst- und Kulturvereins trägt den Namen „Natur und abstrakte Welt in der Natur“. Wie aus einer Pressemitteilung des Vereins hervorgeht, treffen sich dazu zehn bildende Künstler und ein Bildhauer für eine Woche. Im Kunstraum Herzogenaurach in der Langenzenner Straße 1 werden sie gemeinsam arbeiten und kreativ sein und Kunstwerke zum Thema erstellen.

Eine sehr große Vielfalt

Die Begriffe Kunst und Natur wecken gemeinhin als Erstes den Gedanken an bunte Bilder von Blumen , Bäumen oder Landschaften. Wie direkt, vielfältig und diskursiv die Auseinandersetzung mit Pinsel, Zeichenstift und Stechbeitel im selbst definiertem Kunstbereich sein kann, zeigt das offene Atelier. Am Freitag, 2. September, um 18 Uhr ist die Vernissage im Atelier in der Langenzenner Straße 1 in Herzogenaurach . An den darauffolgendem Wochenenden ist die Ausstellung jeweils zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet.

Ein kleiner Vorgeschmack

Als Einstieg in das Schaffen der offenen Künstlergruppe 22 ist es möglich, am heutigen Mittwoch einen Blick in das Atelier zu werfen. Zwischen 14 und 18 Uhr hat es geöffnet.

Der Kunst- und Kulturverein sucht, um sich künstlerisch und kulturell noch mehr zu engagieren neue Mitglieder. Deshalb freut er sich über Interessenten, die vorbeischauen und sich inspirieren lassen. red