Im Rahmen des sechsstreifigen Ausbaus der A 3 zwischen den Autobahnkreuzen Biebelried und Fürth/Erlangen wird der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Pommersfelden und Schlüsselfeld verlegt. In diesem Bauabschnitt 5 wird der Verkehr in mehreren Etappen auf die dreistreifig ausgebaute Richtungsfahrbahn Frankfurt umgeleitet.

Im Mai wurde der Verkehr in einem ersten Teilabschnitt auf die neue Richtungsfahrbahn Frankfurt verschwenkt. Nun wird zunächst der Verkehr in Fahrtrichtung Würzburg in einem weiteren Abschnitt von Kilometer 345+700 und Kilometer 352+920 auf die neu ausgebaute Richtungsfahrbahn Frankfurt verlegt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Nürnberg verbleibt vorübergehend noch auf der alten Richtungsfahrbahn Nürnberg.

Nach Abschluss von Arbeiten am Mittelstreifen wird voraussichtlich Ende August auch der Verkehr in Fahrtrichtung Nürnberg auf die neu ausgebaute Richtungsfahrbahn Frankfurt verlegt. Dann beginnt auch in diesem Abschnitt der Ausbau der Richtungsfahrbahn Nürnberg.

Die Verlegung des Verkehrs auf die neu ausgebaute Richtungsfahrbahn bedeutet laut Pressemitteilung der Autobahn GmbH eine spürbare Erleichterung für den Verkehrsteilnehmer , da hier deutlich breitere Fahrspuren zur Verfügung gestellt werden können. red