Nicht zulässige Waffen sind am Mittwochvormittag bei einer Kontrolle auf der A 3 gefunden worden. Um 11.35 Uhr wurde an der Anschlussstelle Höchstadt-Nord ein 52-Jähriger mit seinem Auto kontrolliert. Dieser hatte neben sich griffbereit eine mit Reizstoff geladene Schreckschusswaffe liegen. Einen dafür erforderlichen Waffenschein konnte er nicht vorlegen. Weiter wurde noch ein Elektroschocker gefunden, der als Taschenlampe getarnt war. Auch dies ist nicht zulässig. Die beiden Gegenstände wurden sichergestellt und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1500 Euro einbehalten.