Am Donnerstag, 23. Juni, veranstaltet der VdK-Ortsverband Adelsdorf in Kooperation mit der Fachstelle für pflegende Angehörige der Arbeiterwohlfahrt (Awo) einen Vortragsnachmittag zum Thema „Häusliche Pflege und Demenzbetreuung“ in Adelsdorf . Einladung im Rahmen der VdK-Aktionswoche ergeht an Mitglieder des Sozialverbandes sowie an die Awo-Mitglieder und weitere Interessierte. Bürger aus den Nachbargemeinden sind stets willkommen. Beginn ist um 15 Uhr in der Adelsdorfer Awo-Begegnungsstätte.

Referentin ist die erfahrene Pflegefachfrau Rosi Schmitt. Sie will zum aktuellen Pflegerecht informieren, zur Einstufung des medizinischen Dienstes der Krankenkassen, zur Situation der häuslichen Pflege sowie zu Entlastungsangeboten für Angehörige von Demenzkranken. Nach dem Vortrag ist genügend Zeit für individuelle Fragen und Diskussion.

Fahrdienst steht bereit

Der ehrenamtliche Fahrdienst der Gemeinde Adelsdorf kann kostenlos von mobilitätseingeschränkten Menschen aus den Ortsteilen für Hin- und Rückfahrt genutzt werden. Vorbestellung ist unter Telefon 0151/18848021 nötig.

Mit der öffentlichen Buslinie 205 fährt man bis zum Marktplatz, und von dort aus ist es nur ein kurzes Stück (Richtung Aisch) zu Fuß zur Awo-Begegnungsstätte in der Fabrikstraße. Teilnehmer sollen beachten: Die Veranstaltungsräumlichkeiten befinden sich im ersten Stock und sind nicht barrierefrei; somit ist Rollstuhlfahrern eine Teilnahme nicht möglich, teilen die Veranstalter mit.

Enge Seitenstraße

Die Parksituation in der kleinen Seitenstraße, der Fabrikstraße, ist sehr beengt. Deshalb besser auf der Aischer Straße parken, wird empfohlen.

Coronabedingt bitten die Veranstalter, weiterhin Abstand voneinander einzuhalten und nicht zu eng beieinanderzusitzen. Gesichtsmasken sind nicht mehr vorgeschrieben, können aber bei Bedarf freiwillig weiter getragen werden. Mittel für die Handhygiene stehen bereit. Schriftliches Informationsmaterial zu den Themen liegt vor Ort aus. red