Der Freundeskreis Höchstadt-Krasnogorsk trauert um Maria Babkina, die am 13. Juli in Krasnogorsk im Alter von 31 Jahren an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung verstorben ist. „Die Abschiedsfeier fand am vergangenen Samstag in Krasnogorsk mit vielen Tränen und Blumen statt“, schreibt Elena Dildina aus Krasnogorsk.

Maria kam als Schülerin des Gymnasiums Opalicha mit einer der ersten Schüleraustauschgruppen nach Höchstadt und begann danach ihre Ausbildung zur Dolmetscherin . Klaus Strienz, Anja Baumann, Sibylle

Menzel und viele andere Menschen aus den Freundeskreisen von Krasnogorsk und Höchstadt waren ihr eine große Hilfe und Unterstützung in ihrer beruflichen Entwicklung. Die Mitarbeit in der Städtepartnerschaft diente Maria immer als solide Grundlage für ihre erfolgreiche berufliche Entwicklung. Sie hat immer wieder auch in Höchstadt an Veranstaltungen teilgenommen und oft für den Freundeskreis übersetzt. Maria Babkina hinterlässt neben ihrem Mann eine Tochter, die gerade einen Monat alt wurde. jb