Wegen der Pandemie haben auch die Rezelsdorfer Rassegeflügelzüchter eine „Durststrecke“ hinter sich, denn es gab weder Schauen noch Veranstaltungen mit und um das Geflügel. Nachdem die Beschränkungen gelockert wurden, konnte nach der Pause jetzt in der Ausstellungshalle jetzt die Mittelfränkische Bezirksschau, Rezelsdorfer Geflügelschau und Jubiläumsschau, verbunden mit der 72. Kreisschau des Kreis III Erlangen stattfinden. Für den Rassegeflügelzuchtverein Rezelsdorf 1971 e.V. (RZGV) war es die 50. Lokalschau, die zudem als „Robert-Lunz-Gedächtnisschau“ deklariert wurde. Im Landgasthof Lunz des verstorbenen 84-jährigen Ehrenmitgliedes und Seniorenvereinswirtes sowie Initiators Robert Lunz wurde der Verein 1971 gegründet. In seinem Anwesen fanden in den Gründungsjahren die Veranstaltungen und bis zum Bau der Geflügelhalle des Vereins auch die ersten Tauben- und Geflügelmärkte statt.

Praktizierter Tierschutz

Der Vorsitzende begrüßte unter anderem Bürgermeister Karl-Heinz Hertlein, den Kreisvorsitzenden Jochen Sperber und Ehrenvorsitzenden Klaus Neudecker. Für Bürgermeister Karl-Heinz Hertlein ist der Umgang mit Tieren ein praktizierender Tierschutz und belegt den Respekt an der Natur und zeigt, dass Tierhaltung und Zucht im Einklang mit artgerechter Haltung kein Gegensatz seien. In seinem Grußwort würdigte der Bürgermeister das Engagement des Vereins in der Marktgemeinde und insbesondere die hervorragende Jugendarbeit .

„Wir können uns glücklich schätzen, dass unsere Ausstellung überhaupt stattfinden kann. Dies war die letzten Tage gar nicht mehr so sicher, da sich die Situation mit Covid-19 weiterhin verschärft hat und zu allem Überfluss nun auch noch die Vogelgrippe auf dem Vormarsch ist“, betonte Vorsitzender Christoph Häuslschmid bei der Eröffnung der Ausstellung mit 560 Tieren .

Bereits am Freitag waren acht Preisrichter und Preisrichteranwärter in Rezelsdorf , um die Tiere zu bewerten. Dies ist auch den hervorragenden Benotungen zu entnehmen und zeigt den hohen Zuchtstand der Züchter und Züchterinnen. Die Preise werden am 11. Dezember im Landgasthof Lunz übergeben. Im Jubiläumsjahr 2021 zählt der RZGV 224 Mitglieder bei den Senioren und 53 Jugendliche . Deshalb blickt die Vereinsführung optimistisch in die Zukunft.

Denn Tierschutz und artgerechte Behandlung der Tiere ist den Vereinsmitgliedern ein besonderes Anliegen und wird von einer aktiven Jugendabteilung weitergeführt. So steht neben der Verbundenheit zur heimatlichen Tradition vor allem die Freude am Tier im Mittelpunkt.

Die Mitglieder im Rezelsdorfer Verein sind allesamt selbst engagierte Kleintierhalter, sachkundige Züchter oder Tierfreunde mit Sachkundenachweis. Tierschutz und artgerechte Behandlung der gehandelten Tiere ist dem Verein ein besonderes Anliegen und wird von einer aktiven Jugendabteilung weitergeführt.