Der Volleyballbezirk Mittelfranken präsentierte mit Pauline Alves da Silva eine ehemalige Profibeachvolleyballerin, die seit kurzem in Herzogenaurach arbeitet und ihre Erfahrung an junge Volleyballer weitergeben will. An drei Samstagen im August trainierte sie Jugendliche im Alter von zwölf bis 14 Jahren, ein Termin davon fand auf der Anlage des TC Höchstadt statt.

Dabei zahlte es sich aus, dass nun drei Beachplätze zur Verfügung stehen, wodurch 24 Jugendliche aus ganz Franken – einige sind in der Mittelfrankenauswahl aktiv – an diesem Training teilnehmen konnten. Der TC war mit acht Mädchen vertreten, die vom Training sehr begeistert waren.

Pauline erklärte die Übungen auf Englisch, machte sie mit einer kleinen Gruppe vor, so dass sie und die Höchstadter Co-Trainer Miyuki Tauchi-Brück, Silvio und Nicola Holzapfel diese dann in ihren Gruppen ausführen konnten. Sie ging dabei vor allem auf die Unterschiede des Beachvolleyballs zum Spiel in der Halle ein und trainierte besonders die speziellen Beachtechniken.

Es war für alle eine tolle Erfahrung, mit einer ehemaligen Profispielerin zu trainieren, und vor allem live zu sehen, wie schnell so eine Spielerin reagiert und die Bälle sauber spielt.

Silvio Holzapfel nutzte den Termin auch gleich, um eine neue Verbindung für den eigenen Verein zu knüpfen. Pauline erklärte sich bereit, bei der Beachausbildung der TC-Jugendlichen auch zukünftig zur Seite zu stehen und die Trainer zu unterstützen. Auch die neue Beachmannschaft des Gymnasiums soll davon profitieren. Pauline Alves da Silva ist Südamerika-Champion in Peru, U21-Meister in Rio de Janeiro, Sieger bei Turnieren in der Schweiz, Österreich und Slowenien. Seit 2012 war sie auch Trainerin für Jugendliche und Erwachsene in Österreich.

2015 startete sie bei der World-Tour in Rio de Janeiro an der Copacabana. 2018 trat sie dann etwas kürzer und begann zu arbeiten. Seit kurzem ist sie nun bei Adidas in Herzogenaurach beschäftigt und nahm Kontakt zum Bayerischen Volleyball-Verband auf, um solche Trainingsevents anzubieten. red