Landrat Alexander Tritthart hat gemeinsam mit Kreiswirtschaftsförderer Thomas Wächtler den Fensterhersteller Paxoptima in Frimmersdorf besucht. Tritthart und Wächtler machten sich laut einer Pressemitteilung ein Bild darüber, wie es um die Industriebetriebe im Handwerk steht.

Werksleiter Frank Ferstl führte die Gäste durch die vielfältigen Produktionsschritte und zeigte die Unterschiede bei den Holzarten und modernen Sicherheits- und Wärmeschutzgläsern.

In einer Talkrunde tauschten sich Ausbilder , Azubis und bereits ausgelernte Mitarbeiter gemeinsam mit Tritthart über die Bedürfnisse zur Erleichterung in der Berufsschule oder Erreichbarkeit durch Busverbindungen aus.

„Der Austausch mit den Firmen und den Mitarbeitern liegt mir sehr am Herzen. Fachkräfte sind ein besonderes Gut, welches wir im Landkreis halten, unterstützen und fördern wollen“, so Tritthart.

Thomas Wächtler lobte vor allem das Modell einer Teilzeitausbildung. Dies ermöglicht jungen Menschen, die besonderen familiären Situationen unterliegen, Chancen, einen Beruf im Holzhandwerk zu erlernen. Dieses Modell habe Paxoptima als eine der wenigen Firmen in der Region. red