Die neuen Gewerbeflächen „Edelgraben I und II“ haben im Vorfeld viel Planungszeit in Anspruch genommen. Jetzt könnte es sehr schnell gehen: In der Sitzung lag für den Edelgraben der Bauantrag auf Neubau eines Lebensmittel- und Getränkemarkts mit Gastronomie/Café vor. Das Baugesuch war schnell vom Tisch: Alle Ratsmitglieder stimmten dem Antrag zu. Denn mit dem neuen Supermarkt soll es schnell gehen. Es werde ein Rewe-Markt entstehen, informierte Bürgermeisterin Regina Bruckmann. Die Eröffnung sei bereits für Februar 2024 geplant. Deshalb sollen die Pläne so schnell wie möglich an das Landratsamt als Genehmigungsbehörde gehen. Parallel dazu wird eine Änderung des Bebauungsplans durchgeführt, die samt Planentwurf bereits in der Dezember-Sitzung auf den Weg gebracht wurde.

Von den drei in der geltenden Bauleitplanung vorgesehenen Sondergebieten wird mit der Änderung die Nutzung für ein Ärztehaus und eine Bäckerei wegfallen. Im Altort gebe es seit einiger Zeit bereits einen neuen Arzt, so dass sich ein weiteres Ärztehaus im Edelgraben erübrige, erklärte Bruckmann im Gespräch mit dem FT. Geplant ist nun eine Verkaufsfläche von 1200 Quadratmetern für den Lebensmittelmarkt, dazu 600 Quadratmeter für den Getränkemarkt und eine Gastronomiefläche von einhundert Quadratmetern. Den beantragten Befreiungen von den Festsetzungen wurde zugestimmt. See