Nach einer langen Phase des digitalen Unterrichts gab es gleich in der ersten Präsenzwoche ein echtes Event am Gymnasium Herzogenaurach : Die Physiklehrerinnen Riccarda Schilling und Astrid Dobler boten den Schülern im Schulhof eine partielle Sonnenfinsternis an. Bei dem fast zweistündigen Ereignis kam es zu einer maximalen Abdeckung der Sonne von neun Prozent. Die Schüler konnten sowohl mit Brillen und großen Scheiben mit spezieller Sonnenschutzfolie als auch durch das Teleskop und ein Fernglas beobachten, wie sich der Mond vor die Sonne schiebt. Das Angebot wurde nicht nur während des Unterrichts begeistert angenommen: Auch in den Pausen und nach Schulschluss riss der Ansturm der Schüler nicht ab. Das nächste entsprechende Event steht bereits fest: Am Dienstag, 25. Oktober 2022, wird die nächste partielle Sonnenfinsternis zu beobachten sein – und zwar wohl auch auf dem Hof des Herzogenauracher Gymnasiums . Foto: privat