Die Freude war besonders groß, dass die SMV (Schülermitverantwortung) unter dem Motto „Gemeinschaft stärken und Schulleben gestalten“ für zwei Tage nach Pottenstein fahren durfte. Wie aus einer Pressemitteilung der Schule hervorgeht, wurde die Fahrt von den Schülersprechern organisiert. Eingeladen waren alle Klassensprecher und weitere engagierte Schüler .

Die insgesamt gut 80 Schüler nutzten die SMV-Fahrt, um sich besser kennenzulernen und Veranstaltungen und Aktionen für das laufende Schuljahr zu planen. Unterstützt wurden sie dabei von den beiden Verbindungslehrern und fünf weiteren Lehrkräften.

Am Montagnachmittag wurde die Schülerschar in Pottenstein mit Kuchen, Kaffee und Kakao empfangen und diskutierte in kleinen Gruppen über Themen, die ihren Schulalltag betreffen. Zum Schulfest, zur Schulkleidung, zu den Aktionen der SMV und zu weiteren Bereichen des Schullebens konnten die Fünft- bis Zwölftklässler ihre Meinung einbringen.

Der Abend wurde für Gemeinschaftsspiele genutzt, die den Gruppenzusammenhalt – trotz aller Altersunterschiede – stärken sollten.

Am Dienstagvormittag arbeiteten die SMV-Mitglieder in insgesamt zwölf Arbeitskreisen an verschiedenen Projekten für dieses Schuljahr . So wurden zum Beispiel ein Filmeabend, ein Schulball oder auch ein klassenübergreifendes Sportevent geplant. Auch neue Ideen entstanden: In diesem Schuljahr soll es ein Schul-Schachturnier oder nach längerer Zeit wieder einen Kochkurs geben. red