Am Samstagabend ist die Polizei von einer 46 Jahre alten Dame zu einem Einsatz im Erlanger Westen gerufen worden, nachdem ihr 49 Jahre alter Cousin, der stark alkoholisiert war, den Nachmittag über bereits in seiner Wohnung randaliert und auf dem Balkon herumgeschrien hatte.

Es fielen in diesem Zusammenhang auch Äußerungen, dass er sich selbst das Leben nehmen wolle. Mit mehreren Beamten wurde schließlich die Wohnung betreten, um den Zustand des Mannes beurteilen zu können. Nachdem dieser weiterhin aggressiv war und eine Gefahr für sich selbst und Dritte darstellte, wurde ihm die Unterbringung in einer Fachklinik eröffnet. Bereits hier begann er, die anwesenden Beamten verbal zu beleidigen.

Aufgrund der Vorgeschichte konnte ein Angriff gegen die Polizeibeamten nicht ausgeschlossen werden. Daher wurden dem Mann Handfesseln angelegt. Beim Gang zum Transportfahrzeug bespuckte der 40-Jährige einen Beamten und beleidigte ihn weiterhin verbal. Während des Transportes trat er zudem mehrfach von innen gegen die Schiebetüre. Ein Sachschaden entstand hierbei nicht. In der Klinik wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,4 Promille festgestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und versuchter Sachbeschädigung wurde eingeleitet. pol