Durch den coronabedingten Lockdown in Herbst und Winter waren Kulturschaffende besonders hart getroffen. Im Rahmen des VR-Förderpreises 2021 für Musik und Kultur zeichnete die Raiffeisenbank Erlangen-Höchstadt verschiedene Chöre aus, die sich mit kreativen Projekten gegen den „Corona-Blues“ stemmten.

Wie viele andere Vereine und Gemeinschaften hatte der Pfarrchor St. Laurentius Aisch aufgrund der Corona-Einschränkungen mit drastischen Einschränkungen zu kämpfen: Ne-ben der musikalischen Gestaltung der kirchlichen Festtage im Advent und an Weihnachten mussten auch die Chorproben in Präsenz entfallen. Der findige Chorleiter Claus Keller aus Weisendorf ließ sich davon aber nicht entmutigen. Nachdem er nicht wenige Vorbehalte ausgeräumt und die Chormitglieder über das dafür nötige Equipment informiert hatte, schafften sich die Sängerinnen und Sänger des Pfarrchors die erforderlichen Headsets an, um mit Hilfe einer freien Software online proben konnten.

Bei der Einrichtung der Software unterstützten kompetente Aktive (oder deren Partner) die weniger technikaffinen Teilnehmer. Das Ergebnis konnte sich jedenfalls hören lassen, auch wenn man Einschränkungen aufgrund der Verzögerungen hinnehmen musste.

Für dieses Engagement nahm der Pfarrchor St. Laurentius in Aisch nun vor der Raiffeisenfiliale in Adelsdorf einen Scheck über 1000 Euro in Empfang. red