Am Dienstag, 2. August, wird die im April und Mai neu errichtete Bushaltestelle „Am Seebach“ in der Memba-cher Straße ihren Betrieb durch den ÖPNV aufnehmen. Das berichtet die Gemeinde.

Damit wird die alte Haltestelle in der Straße „Am Seebach“ nicht mehr angefahren. Sie wird später aufgelöst und zurückgebaut. Der Name der Haltestelle „Am Seebach“ bleibt trotz des Ortswechsels bestehen.

Die neue Haltestelle befindet sich etwa 100 Meter weiter, zwischen der Kreuzung „Am Seebach/Membacher Straße“ und dem Kreisbauhof in Fahrtrichtung Untermembach – genau gegenüber der Haltestelle der Gegenrichtung. Sie entstand aus Stahlprofilen mit Sicherheitsverglasung, speist ihre automatisch bei Dunkelheit aktivierte Beleuchtung umweltfreundlich aus einem eigenen Solarpanel und bietet vier Sitzplätze. Der Haltestellenbereich ist gepflastert und beinhaltet natürlich auch ein Leitsystem mit Bodenindikatoren für Sehbehinderte.

Durch die Verlegung in die Membacher Straße wird nicht nur die Sicherheit der Nutzer des ÖPNV , sondern aller Verkehrsteilnehmer rund um die Haltestelle verbessert, wird berichtet. red