Immer mehr Menschen spielen mit dem Gedanken, Bienen zu halten. Viele wollen dabei nicht möglichst viel Honig ernten, sondern einen Beitrag für die Natur leisten und die Wunderwelt der Bienen erleben. Dieses naturnahe Imkern , bei dem das Wesen der Bienen und die besondere Beziehung dieser zu den Menschen im Vordergrund stehen, zeigt der Imkerkurs „Mit den Bienen durchs Jahr“. Dieser findet an elf Sonntagen von 9 bis 12 oder 16 Uhr im Alandsgrund 9 in Würzburg statt. Der Kurs startet am 13. Februar. Die weiteren Termine sind am 20. März, 10. April, 24. April, 8. Mai, 15. Mai, 29. Mai, 12. Juni, 10. Juli, 31. Juli und 28. August. Die Kursleitung übernimmt Theresa Vollmuth, ihres Zeichens passionierte Pädagogin und Imkerin. Weitere Informationen – auch zur Anmeldung – gibt es auf der Internetseite des veranstaltenden Vereins unter www.mellifera.de/imkerkurs/würzburg.

Neben der Theorie stehen die praktische Arbeit mit den Bienen sowie die Beobachtung des Bienenvolks im Jahreslauf im Mittelpunkt des Kurses. Im Blick sind die Entwicklung und Zusammensetzung des Bienenvolks, die Auswinterung, das Wachstum und der Wabenbau des Biens, die Vermehrung über den Schwarmtrieb, Varroatose, die Winterfütterung und Winterruhe sowie die Bedeutung der Bienen für das Ökosystem .

Der Kurs richtet sich an Menschen, die sich für die Natur und insbesondere für die Bienen interessieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Kurs findet im Rahmen des Mellifera-Ausbildungsverbunds statt, einem seit 20 Jahren bestehenden Zusammenschluss von wesensgemäß arbeitenden Imkern , die ihr Wissen gerne an Jungimker weitergeben. Der Kurs wird unter Beachtung der Regeln der geltenden Corona-Schutzverordnung durchgeführt. red