Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen der Mittelschule Herzogenaurach nahmen am Donnerstag in der Aula ihrer Schule an der „Juniorwahl“ teil, einer Wahl, die an vielen Schulen bundesweit durchgeführt wird. Ihre Vorbereitung und Durchführung liegt traditionell in den Händen von Andrea Düthorn, die schon häufig mit ihrer jeweiligen Klasse an dieser simulierten Wahl teilgenommen hat. Bezeichnend für die Juniorwahl, die unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble steht, ist, dass sie 1:1 der Durchführung der „echten“ Wahl entspricht.

Mit großem Engagement beteiligten sich „ihre“ Zehntklässler an der kompletten Organisation. Schon eine Woche vorher schrieben sie Wahlbenachrichtigungen und erstellten Wählerverzeichnisse. Die Klassen beschäftigten sich mit den Wahlgrundsätzen und Aufgaben des Bundestages , verglichen Wahlprogramme und die Kandidaten.

Wahl am Donnerstag

Am Donnerstagmorgen bekamen die Jugendlichen gegen ihre Wahlbenachrichtigung einen Stimmzettel ausgehändigt, durften in den Wahlkabinen ihre Kreuze machen und anschließend ihren Stimmzettel in die Wahlurne werfen.

Das Ergebnis ist unter juniorwahl.de einsehbar. red