Die bekannte und beliebte Schauspielerin Michaela May hat im Frühjahr zu ihrem 70. Geburtstag ihre Autobiografie „Hinter dem Lächeln “ veröffentlicht. Am Samstag, 29. Oktober, liest sie um 19.30 Uhr daraus im Schlossgewölbe. Eingeladen hat sie die Bücherstube Höchstadt.

Michaela May (eigentlich Gertraud Mittermayr) schreibt nicht nur über ihre Kindheit und Jugend, ihre Karriere und Begegnungen mit Kolleginnen und Kollegen, sondern auch über ein düsteres Familiengeheimnis: den Suizid ihrer drei Geschwister.

Die populäre Schauspielerin steht für das Urmünchnerische, Bodenständigkeit, Reiselust, Wohltätigkeit und Können in ihrem Metier. Sie beschreibt in ihrer Autobiografie ihre Familie – die lustige Oma Fanny, ihre Eltern, die ihr die Liebe zur Bühne und zur Musik in die Wiege legten. Sie erzählt von ihrem Weg über den Tanz zu den ersten Rollen in Film und Fernsehen, von ihrer Liebe zur Natur, ihrer wilden Reise-Zeit und auch von Belästigungen durch Regisseure.

In diesem Buch zeigt sie sich jedoch auch als Tochter, Schwester , Freundin und Partnerin. Sie spricht über die Abgründe, in die sie blicken musste, und wie sie es trotz ihrer schrecklichen Verluste schafft, das Hier und Heute zu genießen und glücklich zu sein.

Karten zu dieser Veranstaltung gibt es in der Bücherstube, Am Vogelseck 1, Tel. 09193/8692, und an der Abendkasse. red