Die Kreisstraße nördlich von Aisch war am Freitagnachmittag von 14.30 Uhr bis in die Abendstunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt, weil ein Lkw auf der Strecke im Wald von der Straße abgekommen war und geborgen werden musste. Der 7,5-Tonnen-Lkw hatte Schotter geladen und war wegen eines Fahrfehlers auf das weiche Bankett gekommen, aus dem der Fahrer nicht mehr herauslenken konnte. An einem Wasserdurchlass verlor der Mann vollends die Kontrolle über sein Fahrzeug, das nach rechts in den Graben kippte. Glücklicherweise wurde der Fahrer nicht verletzt. Da Diesel auslief, wurde das Wasserwirtschaftsamt hinzugezogen. Die Bergungs- und Baggerarbeiten dauerten bis 18.45 Uhr. Die Feuerwehr Aisch und der Kreisbauhof sperrten die Straße. Der Sachschaden am Bankett und dem Lkw in Höhe von geschätzt 5000 Euro ist im Vergleich zu den Kosten für den Einsatz für die Bergung und Entsorgung des kontaminierten Erdreichs eher gering. pol