Der betrunkene Fahrer eines Lkws konnte am Sonntag zur Mittagszeit auf der A 3 aus dem Verkehr gezogen werden.

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer teilte um 12.30 Uhr über Notruf mit, dass vor ihm ein Sattelzug in Schlangenlinien fährt. Dieser Lkw war auf Höhe der Rastanlage Steigerwald-Süd in Fahrtrichtung Passau unterwegs. Auf seinem weiteren Weg waren die Schlangenlinien so ausgeprägt, dass er sogar die Außenschutzplanke und ein Verkehrsschild leicht touchierte.

Weiter stoppte er kurz auf dem Standstreifen, fuhr dann aber weiter und parkte auf dem Parkplatz rund zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Pommersfelden.

Bei der Kontrolle konnten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch, verwaschene Aussprache und einen unsicheren Gang bei dem 48-jährigen Berufskraftfahrer feststellen. Bei einer Atemalkoholüberprüfung wurden 1,24 Promille festgestellt.

Neben einer Blutentnahme wurden Führerschein und Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Außerdem musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Während die Außenschutzplanke und das Verkehrszeichen keine Schäden aufwiesen, liegt der Sachschaden am Außenspiegel und den Begrenzungsleuchten des Sattelzuges bei ungefähr 1000 Euro. pol