Zunächst entwendete ein polizeibekannter Mann irrtümlicherweise wertlose Verpackungen aus einem Drogeriemarkt - im Anschluss wurde er wegen mehrerer Ladendiebstähle in Haft genommen.

Am Dienstagvormittag fanden Beamte der Erlanger Polizei während einer Personenkontrolle im Rucksack eines 40-Jährigen leere Verpackungen hochwertiger Elektrozahnbürsten. Die Ermittlungen zu diesen Verpackungen führten die Polizei zu einem Drogeriemarkt im Stadtwesten.

Dort fehlten exakt diese Verpackungen aus der Warenauslage. Bei den entwendeten Gegenständen handelte es sich jedoch um Präsentationsartikel, die ohne Inhalt ausgestellt waren. Somit hatte der Ladendieb "dummerweise" nur leere Verpackungen erwischt.

Wegen zurückliegender Ladendiebstähle, bei denen der 40-Jährige für annähernd 500 Euro Tabakerzeugnisse entwendet hatte, erließ das Amtsgericht Erlangen zwischenzeitlich bereits einen Untersuchungshaftbefehl .

Nach seiner Festnahme überstellten die Beamten den Ladendieb dem Amtsgericht , wo ihn die zuständige Ermittlungsrichterin den Haftbefehl unterbreitete. Auf direktem Wege ging es im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt.

Offensichtlich versuchte der 40-jährige Erlanger durch die Diebstähle seine Drogensucht zu finanzieren. pol