Ab Mitte Mai laufen auf dem Dach des Kulturzentrums E-Werk Kurzfilme in Dauerschleife. Mit dieser Aktion sendet das E-Werk Kino ein Lebenszeichen an alle abendlichen Spaziergänger und macht Lust auf mehr, sobald Kinobetrieb wieder möglich sein wird.

Auswahl an internationalen Kurzfilmen

Das E-Werk Kino ist seit Herbst letzten Jahres geschlossen und wartet geduldig, demütig, aber natürlich auch immer wieder etwas verzweifelt auf den Neustart. Jetzt senden das Kino und die Kinogruppe ein Lebenszeichen und präsentieren eine spannende Auswahl an internationalen Kurzfilmen auf dem Dach des E-Werks.

Kurzfilme im Dauerloop

Gut zu sehen von der Hauptstraße aus zum E-Werk kommend steht eine Projektionsfläche auf dem Dach des Vorverkaufs Fuchsenwiese, auf der ab Mitte Mai täglich zwischen 20 und 22 Uhr im Dauerloop Kurzfilme zu sehen sein werden. Ohne Ton, ohne Worte, aber natürlich dadurch nicht weniger verständlich.

Das Filmprogramm

Glück im Keks Deutschland 2019, 3:40 Minuten, Regie: Nina Weilbächer, Animationsfilm. Es ist die kleine Geschichte eines Glückskeks, der sich auf der Suche nach seinem inneren Glück den Kopf zerbricht und seine Botschaft sichtbar macht.

On a wednesday night in Tokyo Deutschland 2004, 5:52 Minuten, Regie: Jan Verbeek, Dokumentarfilm . Tokyo, 23 Uhr. In der Rushhour steigen Menschen in eine U-Bahn . Der Waggon wird immer voller, bis Wärter nachhelfen müssen. Der Film wurde in einer Einstellung in Echtzeit gefilmt.

Big bag 1:55 Minuten, Großbritannien 2016, Regie: Daniel Greaves, Animationsfilm. Mit feinem Stift gemalt, zeigt der Film die Nöte eines jungen Mannes, der seinen Rucksack viel zu schwer bepackt hat und dadurch ein Chaos anrichtet.

Girl power Schweden 2004, vier Minuten, Regie: Per Carleson, Kurzspielfilm. Eigentlich sollte es kein Problem sein, das Fahrrad auf einer speziellen Vorrichtung am Auto mitzunehmen. Doch eine ältere Frau hat damit Probleme, weil ihr Auto plötzlich anfängt zu fahren. Am Ende dieser Komödie hilft ihr freundlich ein Anwohner.

The art of flying Niederlande 2015, 6:52 Minuten, Regie: Jan van Ijken, Dokumentarfilm (schwarz-weiß). Jeden Abend sammeln sich die Stare in der Dämmerung, um ihre überwältigende Luft-Show zu zeigen. Eine meditative Dokumentation.

Snapshot Niederlande 2012, 2:30 Minuten, Regie: Arthur van Merwijk, Animationsfilm. Ein idyllisches Plätzchen Natur. Ein Pärchen mit Kamera auf der Jagd nach dem ultimativen Schnappschuss von einem Tier. Doch die Tiere sind gut versteckt und für das Pärchen nicht sichtbar ...

Wind Deutschland 2013, 4:01, Robert Löbel, Animationsfilm. Ein Film über ein windiges Land und seine ebenso windigen Einwohner. red