Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Pfarrei Hannberg dieses Jahr ihre Benefizveranstaltung Kultur in der Kirchenburg. Am Freitag und Samstag, 23./24. Juli, wird die Wehrkirche farbig beleuchtet und bei Kunsthandwerk und Musikhintergrund Geld für ein soziales Projekt gespendet.

Ein Organisationsteam hat ein Hygienekonzept erstellt. Dies bedeutet feste Sitzplätze für jeden Gast, Registrierung über Luca-App oder Namenserfassung per Liste, Maskenpflicht beim Fortbewegen in der Anlage.

380 Personen zugelassen

Die Wehrkirche Hannberg bietet sich für Kulturveranstaltungen im Freien an. Mit ihrer geschlossenen Ringmauer ermöglicht sie Freiluft-Veranstaltung und so lässt sich der Besucherfluss über einen Ein-/Ausgang sehr gut kontrollieren. Laut dem vorliegenden Hygienekonzept plant der Veranstalter aktuell mit 380 Personen zeitgleich. Da es keine Karten im Vorverkauf gibt, empfiehlt es sich rechtzeitig vor Ort zu sein.

Der Organisator Thomas Willert meint: „Wir hatten uns lange überlegt, ob wir diese Veranstaltung absagen sollten. Doch letztendlich sind Kulturveranstaltungen vom Gesetzgeber erlaubt und die Wehranlage bietet eine optimale Infrastruktur hierfür. So haben wir und dafür entschieden, die Veranstaltung durchzuführen. Das Motto ist in diesem Jahr ,Leben‘. Die Veranstaltung wird am Freitag um 18.30 Uhr durch Bürgermeister Horst Rehder eröffnet.

Dieses Jahr soll es wieder einen Kunst-Handwerker-Markt geben. Zehn Aussteller haben bereits zugesagt. Das Angebot reicht von fair-gehandeltem Kunsthandwerk aus Madagaskar, winterharter Gartenkeramik, Holzkörbe, Silberschmuck bis zu Skulpturenbrunnen. An beiden Abenden wird die gesamte Wehranlage in farbige Illumination eingetaucht. Am Freitag ist der Gitarrenvirtuose und Musiklehrer Richard Badowski mit diversen Schülern und Freunden auf der Bühne. Ab 17 Uhr tritt er in Kombination mit Klaviermusik sowie mit Nachwuchstalenten auf, die sowohl akustische als auch elektrische Gitarrenstücke spielen werden. Am Freitag gegen 19.30 Uhr werden sieben Nachwuchs-Filmemacher geehrt, die zusammen mit über 30 Kinder- und Jugendlichen einen Wettbewerb zum Thema Kirchenstorys gewonnen haben. Am Samstag steht der musikalische Abend im Zeichen von Klaviermusik und Querflöte ab 17 Uhr. Ab 19 Uhr tritt die Band PPP Pop Project aus Fürth mit deutscher und englischer Popmusik auf. Ab 20.30 Uhr kommt dann die Gruppe Brässluft aus Oberreichenbach zum Einsatz. Sie wird eine große Bandbreite von Bläsermusik und Filmmusik spielen. red