Die evangelischen und katholischen Gemeinden von Breitenlohe und Umgebung feierten gemeinsam den Kirchweihgottesdienst. Die Kirchweihburschen von Breitenlohe hatten unter sachkundiger Anleitung extra ein größeres Zelt beim Gemeindehaus aufgebaut. Erich Nein organisierte mit anderen Ehrenamtlichen die Planung und Durchführung des Gottesdienstes. Die Mesner hatten den Altar schön vorbereitet, und der Stehtisch wurde durch ein schneeweißes Leinentuch zum Predigtpult.

Pünktlich zum Beginn des ökumenischen Gottesdienstes hörte der Regen auf. Und schon bei der Begrüßung wurden die beiden magnetischen Kirchensilhouetten von Pfarrer Joseph Kollathurampil und von Pfarrer Georg Salzbrenner vor aller Augen zusammengefügt. Jeweils eine steht in den Kirchen von Breitenlohe und Kleinweisach .

Der Posaunenchor von Gleißenberg unter der Leitung von Jürgen Scherzer gestaltete den Gottesdienst mit kirchweihgemäßen fröhlichen Rhythmen und Liedern. Robert Seitz von den „Seitz-Bub’n“ sang das Lied „Ich lobe meinen Gott “ und begleitete sich dazu selber am Stage-Piano. Pfarrer Kollathurampil gestaltete den fröhlichen Gottesdienst , Pfarrer Georg Salzbrenner hielt die Predigt und die Kirchweih-Madel und -Burschen die Fürbitten. „Das Kirchweih-Feiern“, sagte Pfarrer Salzbrenner, „ist schon ein Vorgeschmack auf das Reich Gottes : Alle Menschen feiern fröhlich miteinander, und das gefällt Gott .“ Ein Ehrenamtlicher sagte am nächsten Tag: „Wir waren alle mit Herzblut dabei.“ red