Die Stadtkapelle Höchstadt freut sich über eine erneute Auflage der Sun-Downer-Reihe und hat dieses Jahr neben vielen lateinamerikanischen Stücken auch Peter Maffay oder Cold Play aus dem Notenschrank herausgesucht. Selbstverständlich darf auch das Traditionelle nicht fehlen – hier hat der Dirigent Florian Zeh „Salemonia“ herausgesucht, ein wunderbarer Konzertmarsch von Kurt Gäble, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Das Vokalensemble Quindici stellt am Freitag, 15. Juli, eine kleine Auswahl seines vielfältigen Programms vor. Musik von den Comedian Harmonists (Junger Mann im Frühling), Sting (Englishmen in New York) und auch italienischer A-capella-Pop der Gruppe Neri Per Caso (Viva la Mamma).

Premiere in Höchstadt wird ein neues Arrangement aus eigener Feder des Chorleiters Georg Schlee haben: „Kinder an die Macht“ von Herbert Grönemeyer . Nicht fehlen dürfen natürlich auch Klassiker, von Billy Joel oder John Lennon . Drei weitere Highlights zusammen mit der Stadtkapelle stehen außerdem auf dem Programm.

Karten gibt es im Vorverkauf für 12 Euro in der Kulturfabrik, im Infobüro, der Bücherstube und unter www.fairetickets.de. red