Schwungvoll ging es los, als die Diakoniestation Drei-Franken-Eck ihren fünften Geburtstag feierte: Mit „Oh Happy Day“ auf der Orgel wurden die Besucher des Festgottesdienstes in Schlüsselfeld begrüßt. Das schreibt Ute Nickel in einer Pressemitteilung des Diakonischen Werks Bamberg-Forchheim.

„Fünf Jahre sind schon ein kleines Jubiläum “, sagte Pfarrer Bernd Wagner . In seiner Predigt lenkte er den Blick auf die Gaben und die Aufgaben, die Gott den Menschen schenkt: „Er schenkt sie uns, damit wir füreinander sorgen im Namen der Nächstenliebe. Die Diakonie lebt das auf professionelle Weise.“ Er segnete nicht nur die Mitarbeitenden der Diakoniestation Drei-Franken-Eck und der dazugehörigen Tagespflege in Aschbach, sondern auch die Menschen, die dort Rat und Hilfe suchen.

Tanja Ott, die für die Diakonie Bamberg-Forchheim den ambulanten Pflegedienst in Schlüsselfeld seit fünf Jahren leitet, verglich das kleine Jubiläum mit der „Hölzernen Hochzeit“: Es sei ein schöner Gedanke: „Holz ist lebendig, stabil und kann auch gestaltet werden. Das trifft auch auf die Diakoniestation Drei-Franken-Eck zu.“

2017 hatte die Diakonie Bamberg-Forchheim zum 1. Juli den Pflegedienst vom Verein „ Pflege aktiv“ übernommen. „Für uns war das Angebot eine tolle Ergänzung zum Seniorenzentrum Hephata in Aschbach, mit dem sich die Diakonie Bamberg-Forchheim bereits seit Jahrzehnten in der Region im Bereich Pflege engagiert“, blickte auch Christine Aßhoff, zuständige Abteilungsleiterin, in ihrem Grußwort zurück. „ Pflege aus einer Hand“ sei hier das Stichwort, das auch Tanja Ott in ihrem Grußwort aufgriff: „In diesen fünf Jahren haben wir den ambulanten Dienst immer weiter ausgebaut. Aktuell versorgen 30 Mitarbeitende rund 140 Patienten“, verriet sie den Gästen.

Nicht nur personell ist die Diakoniestation Drei-Franken-Eck gewachsen, auch die Angebotspalette hat sich erweitert: So gehört mittlerweile die Tagespflege Hephata in Aschbach zur Station und – ganz neu – ein Menüservice. Tanja Ott bedankte sich bei ihrem Team für die große Unterstützung und auch die Mitarbeiter bedankten sich bei ihr als Leiterin mit einem Blumenstrauß und einem Grußwort der Mitarbeitervertreterinnen: „Es ist wirklich toll, dass wir auch heute als Team hier sind!“

Ein Highlight für die Festgäste, unter denen auch Schlüsselfelds Bürgermeister Johannes Krapp zu finden war, war dann der Überraschungsauftritt von Tanja Ott und ihrer stellvertretenden Leitung Andrea Ortner. Unterhaltsam und mit einem großen Augenzwinkern brachten sie in schönstem Dialekt die Festbesucher zum Lachen. Musikalisch untermalt von „Brässluft“, liebevoll vorbereitet und dekoriert vom Team der Diakoniestation Drei-Franken-Eck und gut versorgt mit selbst gebackenen Kuchen und Torten genossen die Senioren, ihre Angehörigen und die Mitarbeiter der Diakonie das Jubiläumsfest.