Ministerpräsident Markus Söder hat dem Ärztlichen Direktor des Universitätsklinikums Erlangen , Prof . Heinrich Iro, den Bayerischen Verdienstorden verleihen. Der Verdienstorden wird „für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk" verliehen. Die Zahl der lebenden Ordensträger ist auf 2000 begrenzt.

Prof . Iro wurde 1956 in Saarbrücken geboren und studierte Humanmedizin an der Universität des Saarlandes . 1995 wurde er zum Professor für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde an der Universität des Saarlandes ernannt und zum Direktor der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des Universitätsklinikums des Saarlandes. Im Jahr 2000 folgte er dem Ruf auf eine C4-Professur für HNO-Heilkunde an die FAU Erlangen-Nürnberg und übernahm die Leitung der Hals-Nasen-Ohren-Klinik - Kopf- und Halschirurgie am Uni-Klinikum. Im Oktober 2004 wurde Prof . Iro zum stellvertretenden Ärztlichen Direktor bestellt, im Februar 2009 zum Ärztlichen Direktor.

Chef von 1200 Mitarbeitern

Im Juni 2020 bestimmte der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Erlangen unter Vorsitz des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler , Prof . Iro erneut für die Dauer von fünf Jahren zum Ärztlichen Direktor. Der Ärztliche Direktor ist Dienstvorgesetzter der über 1200 am Uni-Klinikum Erlangen tätigen wissenschaftlichen, ärztlichen und zahnärztlichen Mitarbeiter mit Ausnahme der Professoren und Juniorprofessoren. red