Am Donnerstagnachmittag hat ein 64-jähriger Mann der Polizei Höchstadt den Verdacht des Diebstahls durch Handwerker in seinem Haus in Röttenbach mitgeteilt. Im Tatzeitraum befanden sich vier Mitarbeiter eines Unternehmens in dessen Einfamilienhaus, als der Eigentümer den Diebstahl von Bargeld und Schmuck feststellte. Die Ermittlungen erhärteten sich zügig gegen einen 33-jährigen Mann aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt, welcher neu in der Firma angestellt war. Im Zusammenwirken mehrerer Polizeidienststellen konnte der Tatverdächtige unter anderem von Einsatzkräften aus Erlangen dabei beobachtet werden, wie er die aus dem Einfamilienhaus entwendete und bereits aufgebrochene Geldkassette entsorgen wollte. Es folgte die Festnahme . In dessen Wohnung konnte neben dem gesamten Diebesgut auch eine geringe Menge Marihuana durch die Polizei gesichert werden. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen den Mann, welcher im Laufe des Freitags dem Ermittlungsrichter vorgeführt wurde.