Beamte des Rauschgiftdezernats Erlangen und Einsatzkräfte des Bayerischen Landeskriminalamtes haben am Freitag eine Wohnung in Erlangen durchsucht und dabei eine größere Menge Haschisch beschlagnahmt. Ein 27-Jähriger befindet sich in Untersuchungshaft.

Nach intensiven Ermittlungen erlangten die Rauschgiftfahnder der Kriminalpolizei Erlangen Kenntnis über den jungen Mann, der im Besitz großer Mengen Rauschgift sein soll. Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Nürnberg-Fürth erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg- Fürth daraufhin Haftbefehl gegen den Mann sowie einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung. Am Freitag durchsuchten die Drogenfahnder die Wohnung des 27-Jährigen und wurden fündig. Sie stellten etwa fünf Kilogramm Haschisch sowie mehrere Hundert Gramm Marihuana sicher. Den Wohnungsinhaber trafen die Beamten an seiner Arbeitsstelle an und nahmen ihn fest. Er muss sich nun wegen des Verdachts des unerlaubten Rauschgifthandels verantworten. Da bereits ein Haftbefehl gegen den Mann bestand, befindet er sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. pol