„Obwohl es schön ist, den Abschluss zu haben, werde ich die Schule vermissen“, sagte eine Schülerin an der Abschlussfeier der Mittelschule Herzogenaurach mit etwas Wehmut in der Stimme. Die Schule verabschiedete sich mit einer festlichen Feier von insgesamt 67 Schülern , welche die Schule mit „Quali“ oder „Mittlerem Abschluss“ verlassen. Wegen Corona fand die Feier wie im letzten Jahr unter freiem Himmel im Pausenhof statt.

Die Feier ging trotzdem mit allem Glitzer und Glamour über die Bühne und wurde von Bürgermeister German Hacker mit einem Grußwort sowie den Vertretern der Kirchen, Nina-Dorothee Mützlitz und Thomas Matzick mit einer gemeinsamen Segnung bereichert.

Bürgermeister Hacker machte in seiner Rede nochmals deutlich, welchen Stellenwert die Mittelschule für die Stadt habe und dass man die Schule als Sachaufwandsträger immer tatkräftig unterstütze. So wurde im Bauausschuss aktuell der Erweiterungsbau als Ersatz für den „Pavillon“ auf den Weg gebracht.

Die Besten

Ein weiterer offizieller Programmpunkt war anschließend die Ehrung der Besten beider Prüfungen. Dabei belegten die Schülerinnen Samara Grimm (Note 1,44), Kevin Lang (Note 2,0) und David Hausel (Note 2,22) die ersten drei Plätze beim Mittleren Abschluss. Für ihre Leistungen beim qualifizierenden Abschluss wurden folgende Schülerinnen geehrt: Catalin Tanase (Note 1,5), Tim Frühwald (Note 1,7), Shirin Rusch (1,8) und Hannah Sänger (1,8). Die Geehrten erhielten Gutscheine aus den Händen von Bürgermeister German Hacker .

Die Klassenlehrkräfte bedankten sich mit emotionalen Reden bei ihren Schülern sowie auch Klassenvertreter bei den Lehrern . Anschließend schritten die Schülerinnen und Schüler zur Zeugnisverleihung über den roten Teppich und waren für einen Moment der Star.

Wünsche für den neuen Weg

Der Schulleiter Helmut Nicklas gab den Absolventen noch viele Wünsche mit auf den Weg, die nun die unterschiedlichsten Wege beschreiten werden. Viele gehen in die Ausbildung, in die M10, an Berufsfachschulen, aber auch auf die Fachoberschule. red