Voller Eifer kümmern sich die 15 Kinder der Ackerracker-Gruppe gemeinsam mit ihren Erzieherinnen der Kita „Villa Regenbogen“ in Adelsdorf das ganze Jahr um ihren Acker. So wurde im Herbst fleißig geerntet und die Kinder probierten die Vielfalt der angebauten Gemüsesorten.

Nach der Ernte wurden ganz viele Blätter als Mulchschicht verteilt und der Acker somit winterfest gemacht. Das ist wichtig, damit im nächsten Jahr unser Gemüse wieder gut wachsen kann, wissen die Kinder. Damit alle wichtigen Ackergeräte gut verstaut werden können, wurde von den Bauhofmitarbeitern extra ein Gerätehäuschen aufgestellt.

Auch auf dem Grundstück, auf dem bald auch der Bauwagen stehen wird, hat sich einiges getan. So haben die Kinder einen Zaun bekommen und seit Februar darf an der Straßenseite eine Bambushecke wachsen. Diese hat den Vorteil, dass sie schnell wächst, auch im Winter grün bleibt und als Sicht- und Lärmschutz dient.

Die kleinen Racker fühlen sich auf ihrem Grundstück richtig wohl. Es sei eine Freude, die Kinder beim Klettern am neuen Hängeparcours, beim Buddeln und Matschen oder beim Spielen in der Hecke zu beobachten, schwärmen die Erzieherinnen . Die Kinder können so mit allen Sinnen ihre Umwelt erkunden, entdecken und „begreifen“.

Der Frühling hielt inzwischen Einzug und mit den wärmenden Sonnenstrahlen bereiten die Ackerracker ihre Beete vor. Dank der vielen Spender bei der Spendenaktion ist das neue Ackerjahr bereits finanziert. red