Am Faschingssonntag endete für 15 ehrenamtliche Rotkreuzler ein weiterer Baustein der BRK-Grundausbildung mit dem Grundlehrgang Betreuungsdienst. Ziel des Lehrganges war es, den ehrenamtlichen Helfern viel Wissen und einen Grundstock rund um das Material, die Einsatztaktik im Betreuungseinsatz und das weitere Potenzial des Fachdienstes Betreuung zu vermitteln.

Gerade hinsichtlich der sich abzeichnenden Lage, angesichts des bewaffneten Konflikts in der Ukraine mit wieder stärker werdenden Flüchtlingsströmen sowie den „normalen“ Versorgungen von Einsatzkräften bei Vermisstensuchen und Brandeinsätzen zeigt sich das hohe Einsatzpotenzial des BRK-Betreuungsdienstes. red