Zur traditionellen Fahrzeugweihe an Christi Himmelfahrt auf dem Höchstadter Marktplatz brachten Halter ihre neuen Pkw sowie ihre Motor- oder Fahrräder. Stadtpfarrer Kilian Kemmer sagte, dass keine Teilnahme am Straßenverkehr für Fahrer, Beifahrer oder Fußgänger selbstverständlich zu einem Ziel führen müsse. Umleitungen, Unfälle oder Staus brächten immer wieder Behinderungen mit sich. Eine Fahrzeugweihe bedeutet nach Ansicht des Pfarrers, dass das eigentliche und letzte Ziel der Menschen als Himmel offen steht. „Der Blick nach oben hilft, eine gesunde Erdverbundenheit zu leben wie auch in allen Situationen, in denen Menschen ganz unten sind.“ Kemmer dankte allen, deren Fahrzeuge er gesegnet hatte, für ihr Vertrauen in Gott. red