Gesellschaftliches Engagement wird bei der VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach schon seit jeher großgeschrieben, nicht erst seit der Pandemie. Unter dem Motto "Wir fahren ab auf die Region" bot die Genossenschaft bereits zum 13. Mal sozialen Institutionen aus ihrem Geschäftsgebiet die Möglichkeit, ein Fahrzeug zu gewinnen.

Von dieser solidarischen Einstellung darf nun die Einrichtung Barmherzige Brüder Gremsdorf profitieren, denn sie erhielt ein nagelneues Auto der Marke VW im Wert von 13 000 Euro. Mit einer aussagekräftigen Argumentation sowie einem entsprechenden Foto konnte sie die Jury der VR-Bank überzeugen. Der Entscheidungsprozess sei in diesem Jahr erschwert gewesen, räumt VR-Vorstandssprecher Johannes Hofmann ein. "Die Umstände ließen keine gemeinsame Sitzung zu. So hat jedes Jurymitglied für sich gebrütet und dann wurde abgestimmt", jedoch sei das Voting eindeutig ausgefallen.

Hohe Einsatzbereitschaft

Für die Optik hatte Ernst Müller gesorgt: Er ist Heilerziehungspfleger und Teamleiter in der Förderstätte der Barmherzigen Brüder Gremsdorf und hatte sich für das Foto extra mit einem Superman-Kostüm in Schale geworfen und bäuchlings "fliegend" auf einem Fahrrad posiert.

Müller wollte damit die hohe Einsatzbereitschaft seiner Kollegen während der Pandemie symbolisieren. Die Idee dazu hatte Beate Drückler geliefert, Bereichsleiterin der Wohn- und Förderangebote der Einrichtung. red