Die Gemeinde muss die Gebühren für Schmutzwasser um 48 Cent auf 3,17 Euro pro Kubikmeter zum 1. Januar 2022 anheben. Das wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung deutlich. Grund sind die Investitionen durch die erhöhte Beteiligung im Bereich der Kläranlage Röttenbach. Kämmerin Tanja Krauß zeigte sich zuversichtlich, dass die Gebühren ab 2024 wieder sinken. Für Niederschlagswasser tun sie dies bereits jetzt um 3 Cent auf 29 Cent pro Kubikmeter. ts