Die Diakonie Erlangen sucht Menschen, die sich ehrenamtlich in der Betreuung Demenzkranker engagieren wollen. „Empathie und etwas Zeit sollte man mitbringen, alles andere kann man in der kostenlosen Schulung ab Oktober lernen“, meint Karoline Kopp.

Sie leitet die Demenzbetreuung bei der Diakonie Erlangen. Wie aus einer Pressemitteilung der Diakonie hervorgeht, bestehe besonders in Herzogenaurach derzeit Unterstützungsbedarf. Deshalb finde die nächste Schulung vor Ort statt.

Betreuung entlastet Angehörige

„Demenz hat unterschiedliche Ausprägungen und stellt für Angehörige oft eine enorme Belastung dar“, erklärt Kopp. Einen geliebten Menschen mit dem Krankheitsbild Demenz zu Hause zu pflegen, verlange viel von einem ab, oft rund um die Uhr. „Ganz ohne Hilfe ist das kaum zu schaffen.“ Die Demenzbetreuung wird im ganzen Stadtgebiet Erlangen, im Landkreis Erlangen-Höchstadt und Herzogenaurach angeboten und kann so die Angehörigen entlasten.

„Derzeit haben wir 30 Ehrenamtliche im Team. Sie besuchen die an Demenz Erkrankten zu Hause und verbringen gemeinsam Zeit. Zum Beispiel mit Spaziergängen, Kaffeetrinken, Gesprächen, Spielen oder Vorlesen“, erklärt Kopp.

Das ehrenamtliche Betreuungsteam trifft sich regelmäßig. „Nicht nur für die Neuen ist das eine Unterstützung, auch die erfahrenen, langjährigen Helfer und Helferinnen schätzen es, sich auszutauschen“, so Kopp. Wie viele Stunden man sich engagieren könne und wolle, entscheide jeder für sich selbst.

Natürlich gebe es auch eine Aufwandsentschädigung für die Tätigkeit.

Kostenlose Schulung

In einer kostenlosen Schulung im Herzogenauracher Generationenzentrum lernen Interessierte vorab alles, was sie brauchen zum Umgang mit demenzkranken Menschen. Der Kurs startet am 28. Oktober und findet an vier Wochenenden, immer Freitagabend und Samstagvormittag, statt. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 12. Oktober. Weitere Informationen gibt es bei Karoline Kopp unter der Telefonnummer 09131/6301520 oder per E-Mail an karoline.kopp@diakonie-erlangen.de. Telefonisch oder per E-Mail sind auch Anmeldungen möglich. Zusätzliche Inforamtionen gibt es auch im Internet unter der Adresse diakonie-erlangen.de/demenzbetreuung. red