Die alljährliche Bürgerversammlung der Gemeinde Röttenbach führte Bürgermeister Ludwig Wahl kürzlich getreu dem Motto „Gesunde Gemeinde“ als Dorfspaziergang durch. So wurden auch die Corona-Regeln eingehalten.

Die wichtigsten Projekte

Der Bürgermeister begrüßte die interessierten Bürger bei der Lohmühlhalle und ging beim anschließenden Spaziergang auf die wichtigsten Themen und Projekte der Gemeinde in diesem Jahr ein. Von klimaresistenter Aufforstung über Elektromobilität (Einführung von Carsharing in der Gemeinde), den Breitbandausbau im Gemeindegebiet und Straßensanierungen bis hin zur kommunalen Verkehrsüberwachung und den aktuellen sowie geplanten Wohnbauvorhaben (geförderter Wohnraum bei der Apotheke und ein Mehrgenerationenhaus auf dem Grundstück hinter dem Bauhof) wurde ausführlich berichtet und die Fragen von Bürgern wurden beantwortet.

Aktuelles Kernthema

Zum Ende des Spaziergangs konnten sich die Teilnehmer ein Vor-Ort-Bild eines der aktuellen Kernthemen machen: Dabei ging es um den geplanten Sport- und Gesundheitspark im Bereich hinter den Vereinssportanlagen.

90 Prozent Förderung

Anhand eines Projektplans wurde das mit insgesamt rund 700 000 Euro veranschlagte Großprojekt (für das die Gemeinde insgesamt 90 Prozent Förderung bekommt) samt seiner baulichen Bestandteile vorgestellt: eine Pumptrack-Anlage, ein Soccer-Feld (das bereits fast fertig ist), die Sanierung des Beachvolleyballfeldes, ein Paddel-Ccourt, ein Trainingspark, der Bau von weiteren Stellflächen, ein öffentliches WC und im übrigen Bereich eine große Grünanlage.

All diese Projekte waren und sind vor allem deshalb möglich, weil die Gemeinde eine hervorragende finanzielle Ausgangssituation nachweisen kann.

Weitere Investitionen geplant

Auch für die kommenden Haushaltsjahre sind Investitionen vor allem in den Bereichen Klimaschutz, Straßen- und Abwassersanierungen, Ausbau eines Glasfasernetzes für jeden Haushalt sowie für die Schule und das Rathaus, Sanierung der Schule sowie des Außen- und Sportbereiches, Fahrradwegausbau und Maßnahmen, die dem Gesundheitsstandort Röttenbach dienen, geplant. Damit soll die Lebensqualität in der Gemeinde Röttenbach weiterhin gefördert werden. red