Die Cargobike-Roadshow kommt auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) und der Gemeinde Uttenreuth in den Landkreis. Als eine von zehn bayerischen Städten wird Uttenreuth am Samstag, 1. Oktober, von 10 bis 15 Uhr Gastgeber für das Lastenrad-Event sein. Wie aus einer Pressemitteilung der Veranstalter hervorgeht, stehen insgesamt zwölf zwei- bzw. dreirädrige E-Cargobikes mit Pedelec-25-Antrieb und unterschiedlichen Aufbauten zum Lasten- und Kindertransport zur Verfügung. Bürger können also unkompliziert Lastenräder verschiedener Modelle und Hersteller kennenlernen und probefahren. Der Veranstalter, die „cargobike.jetzt“, bietet dazu, nach eigenen Angaben, kostenfrei und händlerunabhängig Beratung und Fahreinweisungen auf dem Verkehrsübungsplatz an der Breslauer Straße an.

Räder mit Elektroantrieb gewinnen in der Bevölkerung weiterhin massiv an Bedeutung: Gemäß des Zweirad-Industrie-Verbands sind die Verkaufszahlen für E-Bikes in Deutschland 2021 um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen, insgesamt wurden 2021 zwei Millionen verkauft – darunter 120.000 E-Lastenräder.

Ein Aufwärtstrend, der aus Sicht der Veranstalter dafür spricht, dass das E-Lastenrad Vorteile vereint: Transportkapazität, Fahrkomfort durch Antriebsunterstützung auch auf längeren Distanzen und anspruchsvollen Wegstrecken und eine Mobilität, die unabhängig von Fahrplänen und Mitfahrern möglich ist. Darüber hinaus bietet es Vorteile, die das Auto nicht leisten kann: Das „Von Tür zu Tür“-Fahren ohne Parkplatzsuche, Umwelt- und Klimafreundlichkeit und Kostenersparnis.

Ausrüstung für den Kindertransport

Unter den Testrädern der Roadshow sind Marktneuheiten und bewährte Modelle zu finden. Alle Testräder haben einen E-Antrieb, der bis maximal 25 Stundenkilometer unterstützt und sind für die private Nutzung − insbesondere den Kindertransport ausgerüstet. Auch eine Rikscha für die Beförderung zweier Erwachsener ist dabei.

Gewerbetreibende sind ebenfalls zum Testen eingeladen. Denn die meisten Testräder sind auch mit Transportaufbauten für gewerbliche Einsätze erhältlich. Die Bundesregierung fördert übrigens gewerbliche E-Lastenräder und Anhänger mit einer Kaufprämie von bis zu 2500 Euro.

Auch in Uttenreuth wird klimafreundliche Mobilität unterstützt: „Ich freue mich, dass der Gemeinderat Uttenreuth beschlossen hat, den Kauf von Lastenrädern mit 400 Euro zu fördern“, sagt Bürgermeister Frederic Ruth. Er fügt hinzu: „Für 2022 ist noch Geld im Fördertopf vorhanden.“ red