Auch während der Corona-Pandemie laufen die Planungen der Höchstadter Volleyballer für zwei neue Beachplätze auf Hochtouren. Die Freigabe vom BLSV liegt nun vor, in welcher Höhe die Baumaßnahme bezuschusst wird, wurde aber noch nicht endgültig mitgeteilt.

Projektleiter Silvio Holzapfel, Abteilungsleiterin Susanne Eckert und TC-Vorstand Bernt Haus gaben nun mit dem ersten Spatenstich den Startschuss für das Projekt. Schnellmöglich sollen die Felder ausgebaggert werden, um anschließend die Fundamente für die Netzanlage zu fertigen. Nachdem eine baldige Rückkehr in die Halle momentan noch nicht in Sicht ist, sei es umso wichtiger, die Beachplätze zeitnah fertigzustellen, damit die Volleyballer bald wieder ihrem Sport zumindest schon mal im Freien nachgehen können.

Besonders die über 100 Kinder und Jugendlichen stehen nach der langen Trainingspause schon in den Startlöchern. Aber ob Jung oder Alt, alle freuen sich schon sehr auf ihre neuen Plätze, die dann auch dem Gymnasium für Schulmannschaften zur Verfügung stehen sollen. Erste Gespräche mit interessierten Lehrern haben inzwischen schon stattgefunden, um dieses Pilotprojekt zu starten. Langfristig sollen dann auch noch andere ansässige Schulen integriert werden.

Um dies alles finanziell stemmen zu können, ist die Volleyball-Abteilung des TC auch auf private Spender , die ihre Jugendarbeit gerne unterstützen, angewiesen. Dazu wurde eine Spendenaktion auf Betterplace, einem Spendenportal der Sparkasse, gestartet.

Elisabeth Dresel