Die evangelische Kirchengemeinde Herzogenaurach hat neben den digitalen Angeboten von HerzoTV alle ihre Ostergottesdienste in Präsenz gefeiert. Der große Kirchenraum bot für die Gottesdienstbesucher unter Coronabedingungen gut Platz. Ensembles aus Vokal- und Blechblasstimmen gestalteten die Gottesdienste neben der Orgel musikalisch. Beim familienfreundlichen Gottesdienst am Ostermorgen wurden die Figuren der Ostergeschichte auf ihren Platz in der Geschichte gestellt. Auch das leere Grab, Inhalt der Osterbotschaft, konnte so gut betrachtet werden. Die entstandene Osterszene steht nun im Foyer der Kirche und ist durch die Glasscheiben auch noch in den nächsten Tagen von außen gut zu sehen. So bleibt Ostern und damit der Grund der christlichen Hoffnung auch weiterhin erkennbar. red