Zum internationalen Tag der Pflege wollten sich die Höchstadter Rotarier bei den Mitarbeitern des Seniorenzentrums St. Anna für den aufopferungsvollen Einsatz während der letzten anstrengenden Monate bedanken. Die Pandemie hat den Pflegekräften bislang physisch und psychisch viel abverlangt. Auch wenn die schwierigen Zeiten mit den vielen Kranken und auch Toten dank der Impfung nun vorbei sind, haben sich die Bedingungen im Heim noch nicht völlig entspannt. Es gibt zwar inzwischen viele Erleichterungen für die Bewohner und die Mitarbeiter , trotzdem ist noch Vorsicht geboten und es sind weiterhin Tests nötig.

Als kleines Dankeschön für die aufopferungsvolle Arbeit stattete der Rotary-Club Höchstadt die Stationszimmer mit neuen Kaffeemaschinen aus, damit die Pflegekräfte Kraft tanken können – und als Energiespender sollen die Süßigkeiten in den Geschenkkörben dienen. Carolin Glab bedankt sich als stellvertretende Pflegedienstleitung im Namen der Geschäftsführung und der Pflegekräfte bei den Rotariern für die Aufmerksamkeit und die Wertschätzung.

Alle hoffen, dass bald wieder „normale“ Zeiten im Seniorenheim anbrechen und freuen sich auf die erste Kaffeerunde mit den neuen Geräten.

Gudrun Boss