Die Kinder und Jugendlichen , die in der Gemeinschaftsunterkunft (GU) Höchstadt a. d. A. leben, staunten nicht schlecht: In ihren Briefkästen steckte jeweils eine Karte vom Christkind . Der Inhalt: „Schon bald ist Weihnachten. Auch bei euch leuchtet schon ein Weihnachtsbaum im Hof. Ich wünsche euch allen eine frohe Adventszeit und freue mich darauf, euch an Heiligabend (24.12.) ein Geschenk vor die Tür zu legen. Bleibt gesund! Euer Christkind “. Die Idee zu dieser schönen Aktion hatten „Höchstadts Helfende Hände“, die sich seit Jahren bereits ehrenamtlich in der Flüchtlingsunterkunft engagieren und die hauptamtliche Flüchtlings- und Integrationsberaterin der Diakonie Bamberg-Forchheim dort tatkräftig unterstützen.

Dieses Jahr bekamen sie bei der Weihnachtsaktion Unterstützung von der Rödl-Mitarbeiter-Stiftung für Kinderhilfe der Firma Rödl & Partner aus Nürnberg: 800 Euro spendete die Stiftung, so dass die in der Flüchtlingsarbeit engagierten Ehrenamtlichen für die 34 Kinder und Jugendlichen in der GU Geschenke kaufen konnten. Diese werden jetzt von den „Helfenden Händen“ liebevoll verpackt. Am 24. Dezember dann besuchen die ehrenamtlichen „Christkinder“ still und heimlich die Unterkunft, legen die Päckchen vor die Türen und bringen so ein Stückchen Weihnachten zu den Familien. red