Die Frage, wie der Einsatz von diversen Kinderbüchern Eingang in die pädagogische Praxis von Kindergärten und Schulen finden kann, steht im Mittelpunkt eines Vortrags von Chantal-Fleur Sandjon am Dienstag, 8. November, um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Erlangen .

Die afrodeutsche Kosmopolitin ist Autorin, Lektorin und Diversity-Trainerin. Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit sind zentrale Aspekte in vielen ihrer Veröffentlichungen.

„Alle Kinder in Deutschland haben das Recht auf Kinderliteratur , in der sie nicht rassifiziert, als Beiwerk, Problem oder fremd dargestellt werden. Alle Kinder in Deutschland haben das Recht auf Kinderliteratur , die sie meint, ermutigt und erfreut“ ( Noah Sow , 2011): Die Forderung von Noah Sow von der „Initiative Schwarze Menschen in Deutschland“ (ISD) ist mittlerweile über zehn Jahre alt, und tatsächlich ist einiges passiert im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur . Und dennoch ist man in vielen Bereichen noch am Anfang.

Rucksäcke für Kindergärten

Im Anschluss an den Vortrag wird Christine Keßler, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek der Stadtbibliothek Erlangen , das neue Angebot „Regenbogen-Rucksäcke“ für Kindergärten und Grundschulen vorstellen. Die Stadtbibliothek hat zu dem Thema Vielfalt in der Kinderliteratur zusammen mit dem Büro für Chancengleichheit und Vielfalt der Stadt Erlangen circa 100 Bilder- und Kinderbücher gekauft. In einer Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen wurden vielfältige Kinderbücher zum Thema Diversität gesichtet und bewertet. Diese können nun zusammen mit ausgearbeitetem Begleitmaterial für den Kindergarten und Unterricht ausgeliehen werden.

Der Eintritt ist frei. red