Diesen Gedanken hatten die Beamten bei der Anfahrt zum Tatort wohl nicht, dass sie dort Rauschgift finden würden. Was zum Streit der beiden gerade erwachsenen Brüder geführt hat, konnten die ersten geführten Gespräche nicht klären. Bei Eintreffen der Streife hatte bereits einer der Brüder das Wohnhaus verlassen. Die Mutter der beiden, die eine Silvesterfeier mit mehreren Personen ausrichtete, gab im Gespräch an, dass in der Wohnung des flüchtigen Sohnes Drogen seien, was zur Durchsuchung der Räumlichkeiten führte, die die Staatsanwaltschaft angeordnet hatte. Die Durchsuchung brachte verschiedenste Betäubungsmittel zutage. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz rechnen.