Einen Film über Bayern und das Wasser – als Quell des Lebens ebenso wie als Gefahr – strahlt der Bayerische Rundfunk am Montag, 10. Mai, um 21 Uhr aus. Bei ihrer filmischen Reise durch Bayern hat Autorin Anette Orth beides im Blickfeld – und ihre Aufmerksamkeit gilt auch Lonnerstadt . Dort war ein Team des BR im vergangenen Jahr zu Gast, um an der Mühle einen etwa dreiminütigen Beitrag zu drehen. Denn Wasser, das ist auch Energie. Von der Aisch wurden einst 45 Mühlen betrieben, worüber Wolfgang Mück zu berichten weiß. Und Paul Bruckmann ist auch im Film vertreten, er betreibt eine moderne Mühle.

Und dann gibt es Dorfweiher – zum Feuerlöschen und zum Wäschewaschen früher unverzichtbar. Gezeigt wird der Weiher in Neustadt an der Aisch. red