Am Montagmittag ist während der theoretischen Führerscheinprüfung in einer Prüfstelle in Erlangen ein Betrug aufgeflogen. Ein namentlich noch unbekannter Mann erschien zum Test und wies sich mit dem Ausweis des eigentlichen Prüflings aus. Nachdem die äußere Erscheinung des Mannes mit dem Ausweisbild nicht übereinstimmte, verständigte der Prüfer den Fahrlehrer , um die Identitäten zu klären. Noch bevor der Fahrlehrer eintraf, verließ der Unbekannte fluchtartig den Prüfungsraum. Der theoretische Test wurde nicht abgelegt. Den eingangs vorgelegten Ausweis ließ der Mann dabei zurück. Der Name des eigentlichen Prüflings ist bekannt; bei dem noch Unbekannten dürfte es sich um einen Freund des Absolventen handeln. Die Erlanger Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Ausweismissbrauchs und Datenfälschung eingeleitet. pol