Eine Ehrung gab es in der Kindertagesstätte St. Nikolaus für die dort wirkende Erzieherin Sabine Faatz gegeben. 25 Jahre arbeitet sie im öffentlichen Dienst und bei ihrem kirchlichen Arbeitgeber in Höchstadt, wie aus einer Pressemitteilung der Pfarrei St. Georg hervorgeht.

In Zeiten des Fachkräftemangels steigt nach Ansicht von Stadtpfarrer Kilian Kemmer die Anzahl der Mitarbeiter, die einen Stellenwechsel vollziehen. Von daher spreche es für das Arbeitsklima, wenn eine Mitarbeiterin seit 25 Jahren dem gleichen Arbeitgeber die Treue hält. Faatz arbeitete in allen Abteilungen der Kita , in Krippe, Kindergarten und Hort und hat seit Jahresbeginn auch die Funktion der stellvertretenden Leitung übernommen.

Eine solche Ehrung stelle eine gute Werbung für den Beruf der Erzieherin dar, „deren bedeutende Tätigkeit zusammen mit dem Elternhaus darin besteht, wichtige Weichen für die Zukunft eines Kindes zu stellen“, sagte Kemmer. Die Urkunde des Sozialministeriums für den Freistaat Bayern nahm Faatz entgegen. red