Mehrere Verstöße gegen die verschärften Kontaktbeschränkungen so-wie die erneut geltende Ausgangssperre wurden von der Polizei in der Nacht zum Sonntag festgestellt. Kontrolliert wurde in Niederndorf und Weisendorf, wie es im Pressebericht der PI Herzogenaurach heißt.

Gegen 20.30 Uhr wurde demnach eine Gruppe von vier Personen aus vier verschiedenen Hausständen am Niederndorfer St.-Josefs-Platz angetroffen. Auf Grund der steigenden Inzidenzzahlen ist derzeit das Zusammentreffen auf die Angehörigen des eigenen Hausstands und einer weiteren Person beschränkt, informiert die Polizei .

Gegen 23 Uhr wurden in Weisendorf in einem Auto im Rahmen einer Verkehrskontrolle Personen aus drei Hausständen festgestellt. Diese konnten keinen triftigen Grund für das Verlassen ihrer Wohnungen vorweisen.

Die Polizei Herzogenaurach weist eindringlich darauf hin, dass es auf Grund der inzidenzabhängigen Maßnahmen zu einer Veränderung der Gesetzeslage kommen kann und bittet darum, sich über die aktuelle Regelungslage zu informieren. Für Verstöße gegen die nächtliche Ausgangssperre sowie die Kontaktbeschränkungen ist weiterhin ein Bußgeld in Höhe von 500 beziehungsweise 250 Euro vorgesehen. red