Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser stellte jetzt drei Hauptverteiler für das Glasfaserernetz in Baiersdorf auf. Im sogenannten "Pop" (Point of Presence) laufen alle Anschlüsse zusammen. Er leitet den ankommenden und abgehenden Datenverkehr weiter und verbindet das Netz vor Ort mit dem Rest der Welt - ein Internetanschluss mit Lichtgeschwindigkeit.

Die drei Hauptverteiler lassen sich in der Bubenreuther Straße, der Egerlandstraße und dem Fliederweg finden. "Die Aufstellung verlief schnell und ganz nach Plan", so Projektleiterin Giuseppina Balistreri.

In diesen Tagen rollen die ersten Baumaschinen an, um das Glasfasernetz auszubauen. Im ersten Schritt werden sukzessive die Leerrohre in die Straßen eingebracht. Sobald die Leerrohre verlegt sind, werden die Glasfasern eingeblasen. Dabei kann es nötig sein, geöffnete Stellen in Asphalt oder Pflasterung provisorisch (z.B. mit Pflastersteinen) zu schließen, da diese ggf. ein weiteres Mal aufgenommen werden müssen. Weitere Infos gibt es unter www.deutsche-glasfaser.de sowie bei der Bau-Hotline 02861/89060940, montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr. red