Einen ganz besonderen Abend erlebten die Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler der Ritter-von-Spix-Schule Höchstadt gemeinsam mit ihren Familien, Lehrkräften und der versammelten Schulfamilie: Nach dreijähriger Abstinenz konnte endlich wieder der traditionelle Abschlussball in der Aischtalhalle stattfinden.

Zunächst begann der Abend mit einer Andacht in St. Georg. Die beiden Religionslehrkräfte Verena Lorz und Kerstin Debudey gaben den zahlreich erschienenen Absolventinnen und Absolventen einige Gedanken und gute Wünsche zum Thema „Strong roots“ mit auf den Lebensweg. Rektor Michael Ulbrich und Maria Canelos untermalten die besinnliche Feier mit Liedern.

Im Anschluss daran versammelten sich alle sechs Abschlussklassen mit ihren Familien und Freunden sowie die geladene Schulfamilie in der Aischtalhalle zum großen Festakt . Im Vorfeld bekamen alle Abschlussschüler und Abschlussschülerinnen professionellen Tanzunterricht durch die Tanzschule Geist. Schon bei der Polonaise zu Beginn der Feierstunden konnte man die jungen Damen in wundervollen Roben sowie die adrett gekleideten jungen Männer bewundern.

Der Bürgermeister der Stadt Höchstadt , Gerald Brehm , überbrachte seine Glückwünsche an die jungen Menschen. Und dann ging es richtig los mit der ersten Tanzrunde, die den Hauptpersonen galt: Zu langsamem Walzer, Cha-Cha-Cha und Discofox zeigten sie – teils nach anfänglicher Schüchternheit – mehr und mehr, was sie gelernt hatten, und genossen es zunehmend, im Mittelpunkt der Veranstaltung zu stehen. Der Abend für die rund 500 Anwesenden war geprägt von sehr vielfältigem Essen, offenen Tanzrunden und Linedance.

Schulleiter Michael Ulbrich bedankte sich für die gesamte Organisation beim Elternbeirat, den Sekretärinnen und den Kolleginnen und Kollegen, die mit ihren Klassen für Wohlfühlatmosphäre gesorgt hätten.

Eine besondere Attraktion waren Melina Leipold und Daniel Stockmann, ein Turniertanzpaar der TSG Fürth: Sie stellten unter Beweis, was man mit viel Training und Leidenschaft erreichen kann, und erhielten dafür großen Applaus. Zu vorgerückter Stunde begannen die eigentlichen Höhepunkte des Abends damit, dass sich Vertreter und Vertreterinnen der Abschlussklassen bei ihren Klassenleitungen für die sehr erfolgreiche Arbeit bedankten.

Die besten Schüler

Ulbrich nahm die Ehrung der besten Abschlussschüler vor. In den insgesamt drei neunten Klassen waren dies: Noah Scheidel (1,7), Fiona Schneider, Jonas Ehrlinger und Ronja Liebich (alle 1,8).

Die besten Schülerinnen und Schüler mit dem Abschluss der Mittleren Reife (M10A, M10B und V2) waren: Mara Franz und Jannik Meier (beide 1,33), Enrico Arnoul, Artur Hoffmann, Luca Kaiser, Sorina Kußmann und Pauline Tober (alle 1,56).

Dann folgte der absolute Höhepunkt der Veranstaltung: der Lauf über den roten Teppich, den jeder der 136 Abschlussschüler einzeln absolvierte – begleitet von Scheinwerferlicht, großem Applaus und einer kurzen Vorstellung durch die jeweilige Klassenleitung. Gegen 22.30 Uhr standen alle zum großen Abschlussbild auf und vor der Bühne, stolz auf das Erreichte. red