Bachelor of Arts in BWL bei Adidas , staatlich geprüfter Fremdsprachenkorrespondent oder doch lieber erst mal ein Freiwilliges Ökologisches Jahr: Viele Wege führen in das Berufsleben. Einer davon ist die Ausbildungsbörse des Landkreises Erlangen-Höchstadt am Samstag, 14. Mai, von 10 bis 14 Uhr.

Mit Firmen im Gespräch

Bei der Landkreisveranstaltung stellen Handwerks-, Mittelstands- und Großbetriebe ihre Ausbildungen für junge Leute in der Region vor. Sie findet dieses Jahr zum 19. Mal und erstmals in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Herzogenaurach als Open-Air-Veranstaltung in der Herzogenauracher Innenstadt statt.

Über 60 Aussteller werben dabei um Nachwuchs. Wer einen Ausbildungsplatz sucht oder sich für ein duales Studium interessiert, kann dort niederschwellig mit den Firmen aus der Region ins Gespräch kommen, sich über deren Angebote informieren und Tipps zu Bewerbung und Berufswahl holen. Beispielsweise stellen sich der Öffentliche Personennahverkehr im Landkreis Erlangen-Höchstadt und das Technische Hilfswerk vor. Auch die Kulinarik kommt nicht zur kurz: An diesem Tag ergänzen die Fleischer- und Bäcker-Innung Erlangen die Angebote der Herzogenauracher Cafés und Restaurants in der Altstadt.

Auf der Seite des Landkreises unter www.erlangen-hoechstadt.de/wirtschaft-bildung/nachwuchskraefte und der Internetseite der Stadt Herzogenaurach www.herzogenaurach.de/ausbildungsboerse steht, welche Firmen bei der Ausbildungsbörse dieses Jahr mitmachen.

Zusätzliche Parkplätze

Die Messe ist vom Busbahnhof An der Schütt aus in wenigen Geh-Minuten erreichbar. Es sind zusätzliche Besucherparkplätze im Stadtgebiet ausgeschildert. Der Landkreis Erlangen-Höchstadt und die Stadt Herzogenaurach freuen sich auf die Gastgeberschaft für Unternehmensvertreter, Jugendliche und ihre Familien, wie es in einer Mitteilung heißt. red